Aktuelles

STOPPT DEN KRIEG!

Samstag, 01.10.2022, 11:58 Uhr  – Bundesweiter Aktionstag der Friedensbewegung – Auftaktkundgebung Lautenschlagerstr. gegenüber Hauptbahnhof

Zahlreiche Organisationen und Gruppen der Friedensbewegung rufen für den 1. Oktober zu einem bundesweiten Aktionstag der Friedensbewegung auf: Keinen Euro für Krieg und Zerstörung! Statt dessen Milliarden für eine soziale, gerechte und ökologische Friedenspolitik! Stoppt den Krieg! Verhandeln statt Schießen!
Aktionen finden u.a. in Bremen, Berlin, Hamburg, Stuttgart, München, Frankfurt und in vielen weiteren Städten und Orten statt.

Die NaturFreunde Württemberg und Stuttgart unterstützen diesen Aufruf. Auch in Stuttgart wird es eine Demonstration geben: Sie startet um 11:58 Uhr in der Lautenschlagerstraße gegenüber Hauptbahnhof  und endet am Stauffenbergplatz am Alten Schloß um ca. 14Uhr mit einer großen Kundgebung, bei der auch Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde, sprechen wird.

NaturFreund*innen treffen sich um 11:45 Uhr Ecke Kronenstraße/Lautenschlagerstraße!

Flyer ⇒ hier klicken!

Bitte geänderten Ort/Beginn der Demo und Ort der Abschlußkundgebung (entgegen dem Flyer) wie oben genannt beachten!


Pressemitteilung der NaturFreunde Feuerbach vom 11.8.2022

Die NaturFreunde Feuerbach präsentieren:

Insekten – Kunstwerke der Evolution

Von Di. 6.9.22 bis Sa. 8.10.22 ist in der Stadtteilbibliothek Feuerbach die Ausstellung “Insekten – Kunstwerke der Evolution” zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen. Es werden großformatige Fotos des Fotografen Thorben Danke gezeigt. Mit seiner speziellen Mikroskoptechnik kann er Details sichtbar machen, die unseren Augen normalerweise verborgen bleiben.

Seit Millionen von Jahren bevölkern Insekten unsere Erde. Aber wir wissen oft wenig über sie, viele von ihnen sind uns eher als unangenehme, lästige Schädlinge denn als Nützlinge bekannt. In den letzten Jahren hat ein großes Insektensterben eingesetzt und damit ist die Wichtigkeit dieser Spezie für die Erhaltung der Natur etwas mehr in den Fokus gerückt.

Die Ausstellung soll uns diese Wunderwerke der Evolution näherbringen. An der Vernissage am Freitag, 9.9.2022 um 19 Uhr in der Bücherei wird uns Thorben Danke berichten, wie diese großartigen Aufnahmen entstanden sind und welche Motivation ihn dazu bewogen hat. Die NaturFreunde Feuerbach, die diese Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Bibliothek organisiert haben, laden alle Interessierten herzlich zu dieser Ausstellungseröffnung ein.

Ort: Stadtteilbibliothek Feuerbach, Sankt-Pöltner-Str. 29, 70469 Stuttgart


Die NaturFreunde Württemberg haben auf der 46. ordentlichen Landeskonferenz am 14./15. Mai 2022 in Heilbronn zwei Anträge des Fachbereichs Umwelt zur Energie- und Wärmewende sowie zum Thema Wasser verabschiedet.

Das Land Baden-Württemberg hat sich in seinem Klimaschutzgesetz verpflichtet, schon bis 2040 klimaneutral zu sein, um die Ziele des Klimaschutzabkommens von Paris zu erreichen und dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom April 2021 gerecht zu werden.
Bei der Stromerzeugung werden gegenwärtig fast 50 % aus erneuerbarer Energie erzeugt. Bei der Wärmeversorgung werden dagegen 2020 erst 15 % aus erneuerbaren Quellen bereitgestellt[1].
Wird das Ausbauziel auf Wind und Photovoltaik beschränkt, bleibt ein zentral wichtiger Baustein der Energiewende außen vor – nämlich die Wärme. Diese macht fast 50 % des Endenergieverbrauchs in Baden-Württemberg aus.
Die kommunale Wärmeplanung als Teil der nachhaltigen Stadtentwicklung bietet die Möglichkeit, soziale Aspekte zielgerichtet einzubeziehen. Die mit der Wärmeversorgung und energetischen Sanierung verbundene soziale Dimension (Vermeidung von Mehrbelastungen durch energetische Sanierungen oder steigende Energiekosten von Haushalten mit geringem Einkommen) sollte dabei von Anfang an mit betrachtet werden, da sowohl die energetische Sanierung als auch der Fuel-Switch (Brennstoffwechsel) hin zu erneuerbarer Wärme zu steigenden Kalt- und oftmals auch Warmmieten führen kann.
Die NaturFreunde Württemberg fordern die Landesregierung auf, die Arbeiten an der bereits im September 2021 angekündigten Wärmestrategie[2] des Landes sofort aufzunehmen und erste Ergebnisse kurzfristig vor der Sommerpause vorzulegen.
Weiter wird die Landesregierung aufgefordert, den Bund im Rahmen einer länderübergreifenden Bundesratsinitiative zu unterstützen um die beihilferechtliche Genehmigung der Europäischen Kommission für die „Bundesförderung effizienter Wärmenetze“ (BEW) zeitnah sicherstellen zu können.
Darüber hinaus fordern die NaturFreunde Württemberg die Landesregierung und alle gewählten Vertreter im Landtag auf, dass das Land in Ergänzung zur „Bundesförderung effiziente Wärmenetze“ BEW entsprechende Fördermittel zur Unterstützung der Kommunen in den Haushalt einstellt.

Im Jahr 2013 hatte erstmals ein EU-Volksbegehren die nötige Zahl von einer Million Unterschriften erreicht. Die von den NaturFreunden Württemberg unterstützte Initiative “Wasser ist ein Menschenrecht – Right 2 Water” richtete sich gegen die EU-Pläne zur Privatisierung der Wasserversorgung.
Aufgrund der aktuellen Entwicklung fordern die NaturFreunde Württemberg heute erneut die Bundes- und Landesregierung und alle gewählten Vertreter in den Parlamenten (Kommunen, Land, Bund, Europa, europäische Kommission) auf, sich mit allen demokratischen Mitteln dafür einzusetzen, dass die Versorgung mit Trinkwasser und die Bewirtschaftung der Wasserressourcen nicht den Binnenmarktregeln der Europäischen Union unterworfen werden und dass die Wasserwirtschaft von jeglicher Liberalisierungsagenda auszuschließen ist.

Die NaturFreunde Württemberg sind nun gespannt darauf wie die Landesregierung Baden-Württemberg, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Landesumweltministerin Thekla Walker, die Fraktionsvorsitzenden des Landtags Baden-Württemberg, der Präsident des Europäischen Parlaments, die Europaabgeordneten aus Baden-Württemberg, der Städtetag Baden-Württemberg und der Gemeindetag Baden-Württemberg auf die Forderungen reagieren.

[1]     UBA 2021

[2]     Landtags-Drs. 17/700 vom 11.08. bzw. 09.09.2021 und LT-Drs 17/1777 vom 31.01. bzw. 11.03.2022


Jahreshauptversammlung der NaturFreunde Stuttgart

am 12.03.2022 im Naturfreundehaus Fuchsrain

Bei einem aktuellen Bericht zur Lage der NaturFreunde Stuttgart für das Jahr 2021 erhalten die Mitglieder einen kurzen Abriss über die Tätigkeiten des Vorstandes: Trotz Corona-Lage konnten auch 2021 viele Veranstaltungen stattfinden, alle waren zudem gut besucht. Besondere Highlights waren der Vortrag zu „Simon Schocken”, der Vortrag mit Führung zum Thema Travertin in Cannstatt sowie der Bildervortrag zum Jakobsweg, Teil 1. Zum Jahresthema 2022 „Gesundheit ist ein Menschenrecht“ gibt es verschiedene Veranstaltungen und auch die Matineen, die stattfinden konnten waren gut besucht. Dadurch konnten trotz Pandemie auch neue Mitglieder gewonnen werden.

Die Verwaltung der Naturfreundehäuser erfordert viel Zeit, gerade auch durch die Pandemie. Verschiedene Redebeiträge beschäftigten sich mit der energetischen Modernisierung der NFH, inbes. durch Photovoltaik-Anlagen. Die Kapazitäten des Vorstands sind allerdings begrenzt, deshalb ist weitere personelle Unterstützung für den Vorstand unerlässlich. Ein entsprechender Aufruf hat aber bisher keine positive Resonanz gefunden. Im Oktober fand ein Arbeitstreffen der Vorstandsmitglieder statt, bei dem die Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit besprochen wurden.

Unter dem Themenschwerpunkt „Zukunft gemeinsam gestalten“ hat der Vorstand verschiedene Bereiche skizziert, bei denen punktuelle Mitarbeit möglich und dringend gefragt ist.

Ehrenamtliches Engagement bei den NaturFreunden:

  • Mitglieder/InteressentInnen gewinnen
  • Zusammenarbeit stärken
  • Vorstandsarbeit

Arbeitsschwerpunkte:

  • Außerschulische Lernorte (Naturkinder, Umweltdetektive)
  • Häuser
  • Natursport (Klettern, Wandern, Radfahren, Ski)
  • Programm (Umwelt, Frieden, Soziales, Kultur)

Zusammenarbeit stärken:

  • Gemeinsames Programm stadtteilübergreifend
  • Gemeinsame Feste
  • Steinbergle

Die verhältnismäßig kurze Diskussion zu den wichtigen Zukunftsthemen bringt leider keine greifbaren Ergebnisse!