Versorgen ohne Zerstören

Versorgen ohne Zerstören

Warum sind unsere Gewässer so nitrathaltig, woran liegt es, das die Insekten sterben. Geht die Ernährung der Bevölkerung nur über industriell hergestellte Lebensmittel?

Nicht die kleinbäuerliche Landwirtschaft produziert unsere Lebensmittel, sondern Großkonzerne, die mit Agrarchemie die Böden überdüngen (meint: vergiften) und mit Bioziden die Bienen an den Rand des Aussterbens bringen. Um die Versorgung der Bevölkerung geht es dabei schon lange nicht mehr. In Europa werden so viel Lebensmittel weggeworfen, dass man damit die Hungernden dieser Welt zweimal satt kriegte. Mangel hier und Überfluss da sind die ständigen Begleiter der industrialisierten Landwirtschaft. Die ist geprägt vom Konkurrenzkampf internationaler Agrarkonzerne und Supermarktketten – und das nicht etwa nur in Europa, sondern auf der ganzen Welt.

In einer gemeinsamen Veranstaltung am 12. Juli 2018 der Naturfreunde Stuttgart mit attac hat der Regionalgeschäftsführer des BUND die Zusammenhänge erklärt und Vertreter der solidarischen Landwirtschaft Stuttgart erläuterten, dass und wie es auch ohne gewinnorientierte Großkonzerne geht.